Emoto-Zertifikat

Zafu-Meditationskissen mit Kristalltherapie - PranaPad, energetisierendes Wasser

PranaPad trägt das Emoto-Label, was bedeutet, dass es nach der Dr. Masaru Emoto Methode am Lebensinstitut HADO in Lichtenstein gründlich testiert wurde.

PranaPad ist einer von drei Edelsteinen, die das Emoto-Label tragen.

Nicht alle Edelsteine sind gleich und nur eine Handvoll erhält das Emoto-Label. Wohingegen viele mehrere getestet wurden, hat kein anderer die objektiven Tests von Hado Life Institut bestanden.

Du sollst sicherstellen, dass du das Original PranaPad erhältst! Das Original wird nur auf pranapad.com verkauft, wo du die Emoto-zertifizierte Edelsteine in deinem Meditationskissen bekommst.

Wasser – Kristall -Untersuchung nach der Methode von Dr. Masaru Emoto

Wasser ist wie es scheint mehr als nur die Summe seiner Inhaltsstoffe.

Wasser hat die einzigartige Eigenschaft, auf jedweden Einfluss von außen (Schwingungen) zu reagieren. Basierend auf dem Dipolcharakter des Wassers (Ladungsunterschiede innerhalb eines H2O-Moleküls) entstehen pro Sekunde Milliarden von sehr kurzweiligen Verbindungen zwischen den Wassermolekülen. Diese besondere Eigenschaft ist vielleicht der Hauptgrund, warum so viele Anomalien (Unregelmäßigkeiten im Vergleich zu anderen chemischen Substanzen) im Wasser vorzufinden sind.

Es ist interessant, dass Wasser, egal welcher Schwingung es ausgesetzt wird, verschiedene Formen bildet, sei es nun auf makroskopischer Ebene (z. B. einer Welle) oder mikroskopischer (Kristall).

Mit Hilfe der Wassereiskristallfotografie ist es möglich, die formgebenden Eigenschaften des Wassers widerzuspiegeln.

Bei der Eiswasserfotografie handelt es ist um die von Dr. Emoto entwickelte Methode gefrorene Wasserproben bei 200-facher Vergrößerung zu untersuchen. Dies ist die objektivste Methode zum Testen von Wasserkristall-Eigenschaften bis heute. Mit dieser Methode kann Wasser nach Quellen untersucht werden oder die Ergebnisse vor und nach der Einwirkung verglichen werden (in unserem Fall geht es um das Wasser, das Pranapad-Edelsteinen ausgesetzt wurde). Dies gibt dann ein Gefühl dafür, wie effektiv ein Produkt ist.

Der PranaPad – Hado Life-Test

Der PranaPad Hado Life-Test wurde am 13. Oktober 2016 durchgeführt. Die Ergebnisse waren eine der besten bisher. Wie du auf den Bildern sehen kannst, bildete Wasser, das 24 Stunden lang auf der PranaPad-Kristallmatte lag, wunderschöne Kristalle, während das gleiche Wasser unbehandelt unkenntliche, „hässliche“ Formen formte.

VORHER
NACHER
Hado Leben Masaru Emoto Test - vorher PranaPad
Hado Leben Masaru Emoto Test - nacher PranaPad
Hado Leben Masaru Emoto Test - vorher PranaPad
Hado Leben Masaru Emoto Test - nacher PranaPad

Basierend auf den Ergebnissen von Dr. Masaru Emoto, hat PranaPad einen starken positiven Einfluss auf die Wasserqualität. PranaPad-behandeltes Wasser bildet signifikante harmonische Strukturen, die ein weiteres Merkmal hoher Wasserqualität sind. Es kann angenommen werden, dass die Struktur des Wassers einen wesentlichen Einfluss auf seine Umwelt hat, was bedeutet, dass es einen wesentlichen Faktor für den Gesundheitszustand aller vorkommenden Lebewesen darstellt.

Emoto-Label

Hier kannst du alle mit dem Emoto-Label ausgezeichneten Produkte prüfen. Es gibt nicht viele und wir sind stolz, dass Pranapad eines davon ist.

Es muss gesagt werden, dass Produkte, die das Emoto-Label tragen, nicht direkt von Dr. Masaru Emoto empfohlen werden. Das wäre unmöglich, da er nicht mehr unter uns ist.

Dennoch garantiert das Emoto-Label, dass die Produkte mit dem Emoto-Label den Test auf der Basis von Dr. Emotos Lebenswerk bestanden haben, nämlich der Einfluss auf die Kristallstruktur von Wasser.

Dieser Test wird vom Institut Hado-Life-Europe durchgeführt, das von Rasmus Gaupp-Berghausen, Dr. Emotos lebenslangem Mitarbeiter und Mitbegründer des Instituts, geführt wird. Er setzt sein Vermächtnis fort und versucht Produkte zu identifizieren, die den positiven Einfluss haben,  der objektiv getestet und gemessen werden kann.

Dr. Masaru Emoto

Dr. Masaru Emoto

Dr. Masaru Emoto ist wahrscheinlich am bekanntesten durch seine Theorie, dass das menschliche Bewusstsein einen Einfluss auf die molekulare Struktur von Wasser hat. Er glaubte, dass Wasser, das positiven Worten ausgesetzt ist, „schöne“ Kristalle als Folge haben wird, wenn dieses Wasser gefroren ist, und dass negative Absicht und Wörter dazu neigen, „hässliche“ gefrorene Kristallformationen hervorzubringen.

Er wurde 1943 in Yokohama, Japan, geboren. Mitte der 90er Jahre begann er Wasser zu studieren und widmete sein Leben dem Wasser. Er starb im Oktober 2014 in Tokio, Japan, nachdem er seine Ideen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verbreitete und den Weg für eine massive Transformation in der Evolution des Bewusstseins, der Quantenphysik und unseres Verständnisses der Realität bereitete.

Seine wohl bekannteste Arbeit ist das Buch Hidden Messages in Water („Versteckte Botschaften in Wasser“), das Fotografien von Eiskristallen und ihre begleitenden Experimente enthält und zu einem Bestseller der New York Times wurde. Seine Ideen wurden in den Filmen What the Bleep Do We Know!? und Kamen Rider: The First.

Seine wissenschaftliche Arbeit wurde mit Peer-Review in Journal of Scientific Exploration veröffentlicht.

“Wasser ist der Spiegel, der uns zeigen kann, was wir nicht sehen können. Es ist ein Entwurf für unsere Realität, die sich mit einem einzigen positiven Gedanken ändern kann. Alles was du brauchst, ist Glaube, wenn du dafür offen bist.” dr. Masaru Emoto

Hado Life Institut

Das Wasserlabor HADO LIFE wurde 2004 von Dipl. Ing. MSc Rasmus Gaupp-Bergausen zusammen mit Dr. Masaru Emoto gegründet.

Im Hado Life wird Wasser auf seine Fähigkeit untersucht, Eiskristalle zu erzeugen. Diese Kristalle werden dann fotografiert und mit anderen Wasserquellen und natürlichen oder technologischen Wasserverstärkern verglichen. Seit der Eröffnung wurden über 2000 Tests durchgeführt.

Die Mission vom Herrn Rasums und Hado Life ist über die weniger bekannten Wasserqualitäten aufzuklären und auch die Lücke zwischen Dr. Emotos Einsichten und harte Wissenschaft zu füllen. Herr Rasmus hat Vorträge in über 40 verschiedenen Ländern gehalten und erweitert ständig die Arbeit des Instituts.

Rasmus Franciscus Gaupp-Berghausen

Rasmus Franciscus Gaupp-Berghausen

Er wurde 1974 in Österreich geboren. Zunächst studierte er Landschaftsarchitektur und -planung in Wien, konzentrierte sich aber später auf die Bestimmung der realen Wasserqualität.

Seine erste Magisterarbeit in Dänemark befasste sich mit der Wechselwirkung zwischen Nährstoffen zwischen Boden und Wasser und seine zweite in Wien mit der Entfernung von endokrinen Disruptoren in Wasser.

Seither beschäftigt er sich mit alternativen Ansätzen zur Wasserqualität. Er lernte von Dr. Masaru Emoto, Dr. Ibrahim Karim, Dr. Konstantin Korotkov und Minnie Hein, die ihn zu einem tieferen Verständnis über Wasser führten, das sich anders zu benehmen scheint als jede andere Flüssigkeit, die wir kennen.

In Zusammenarbeit mit Dr. Emoto eröffnete er Hado Life Europe Institut, das er seit 2004 führt. Er hält regelmäßig Vorträge zum Thema Wasserqualität und hielt Vorträge schon in über 40 Ländern.

In den letzten Jahren seiner Forschung hat er interessante Beobachtungen in Bezug auf Vibrationen gemacht. Wasser scheint die Eigenschaft zu haben, auf jede Art von Schwingung zu reagieren. Experimente mit Mikrowellen, Ultraschall oder einfach nur mit Musik haben gezeigt, dass Wasser in der Lage ist, diese Auswirkungen zu reflektieren und ihre Qualität in formgebenden Prozessen widerzuspiegeln. Interessant ist die offensichtliche Erscheinung der direkten Beziehung zwischen harmonischen Intervallen, wie wir sie in der Musik (Lehre von Harmonischen) kennen und der Eigenschaft von Wasser, schöne (für das menschliche Wahrnehmen und Fühlen als schön und positiv angesehene) und wiedererkennbare harmonische Formen zu schaffen.

Sein Schwerpunkt ist es, in einem wissenschaftlichen Kontext zu zeigen, dass Vibrationen wie zum Beispiel der Ultraschall die Eigenschaften von Wasser beeinflussen. Ziel ist es zu bewerten, ob eine Modulation der Schwingung zu einer Qualitätsverbesserung führen kann. Sein Ziel ist es, zum besseren Verständnis lebensregulierender Prozesse beizutragen. Die Hauptannahme dieser Arbeit ist, dass je harmonischer und somit erkennbar die Struktur ist, desto positivere Auswirkung hat sie auf ihre Umgebung.